Still Home: Ukrainische Filme aus den besetzten Gebieten

An zwei Abenden im Januar und Februar präsentiert das blicke filmfestival im endstation.kino Filme aus der Ukraine. Für das Projekt, organisiert vom Netzwerk Filmkultur NRW, haben die ukrainischen Kuratorinnen Anna Melikova und Victoria Leshchenko aktuelle Filme ausgewählt, die in den russisch besetzten Gebieten spielen. Die Filmemacher*innen betonen mit ihren Arbeiten die kulturelle Eigenständigkeit ihres Landes, seiner Regionen und Bewohner*innen. Weitere Infos zu den beiden Filmabenden sowie die Möglichkeit zur Spende gibt es bei den jeweiligen Programmpunkten.

Mi. 18.01.2023 Mi
18
Do. 19.01.2023 Do
19
Fr. 20.01.2023 Fr
20
Sa. 21.01.2023 Sa
21
So. 22.01.2023 So
22
Mo. 23.01.2023 Mo
23
Di. 24.01.2023 Di
24
Mi. 25.01.2023 Mi
25
Do. 26.01.2023 Do
26
Fr. 27.01.2023 Fr
27
Sa. 28.01.2023 Sa
28
So. 29.01.2023 So
29
Mo. 30.01.2023 Mo
30
Di. 31.01.2023 Di
31
Mi. 01.02.2023 Mi
01

20:00-22:30 Still Home: The Earth Is Blue As An Orange

Moderation: Katharina Schröder

The Earth is blue as an Orange

Iryna Tsilyk

2020 | 74:00 min

18:30-20:00 Vernetzungstreffen für ukrainische Filmemacher*innen und Künstler*innen

Im Vorfeld des Filmprogramms möchten wir ukrainische Filmemacher*innen und Künstler*innen sowie alle Interessierten im Café des endstation.kinos eine Gelegenheit zum Kennenlernen und Vernetzen geben. Wir bitten um Anmeldung an .

20:00-22:30 Still Home: Kurzfilmprogramm

Moderation: Felix Hasebrink

It Is Quite Here

Olena Podolianko, Novruz Hikmet

2022 | 12:00 min

Liturgy of Anti-Tank Obstacles

Dmytro Sukholytkyy-Sobchuk

2022 | 12:00 min

Peace and Tranquility

Myro Klochko , Anatoliy Tatarenko

2022 | 12:11 min

Fortress Mariupol. Orest

Yuliia Hotaruk

2022 | 18:00 min