Still Home: Kurzfilmprogramm

Ein Filmprogramm der Reihe STILL HOME: UKRAINISCHE FILME AUS DEN BESETZEN GEBIETEN. Für das Projekt, organisiert vom Netzwerk Filmkultur NRW, haben die ukrainischen Kuratorinnen Anna Melikova und Victoria Leshchenko aktuelle Filme ausgewählt, die in den russisch besetzten Gebieten spielen. Die Filmemacher*innen betonen mit ihren Arbeiten die kulturelle Eigenständigkeit ihres Landes, seiner Regionen und Bewohner*innen. Gezeigt werden vier Kurzfilme aus dem Jahr 2022. Mit anschließendem Filmgespräch.

Im Vorfeld des Filmprogramms, ab 18.30 Uhr, wird es im Café des Endstation.Kinos darüber hinaus die Gelegenheit zum Vernetzen für ukrainische Filmemacher*innen und Künstler*innen sowie alle Interessierten geben. Wir bitten um Anmeldung an .


Das Projekt STILL HOME wurde vom Netzwerk Filmkultur NRW dank finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen verwirklicht.

Der offizielle SpendenPartner des Projekts ist Filmmakers for Ukraine, die u.a. auch Charity Screenings ukrainischer Filme zur Verfügung stellen. Spenden sind möglich via PayPal oder an das Spendenkonto

Filmmakers for Refugees
DE02 7025 0150 0029 8605 90
SWIFT/BIC: BYLADEM1KMS.

Datum: 
01.02.2023, 20:00 Uhr
Ort: 
endstation.kino
Wallbaumweg 108
44894 Bochum
Deutschland
Moderation: 
Felix Hasebrink

Filme

It Is Quite Here

Olena Podolianko, Novruz Hikmet

2022 | 12:00 min

Liturgy of Anti-Tank Obstacles

Dmytro Sukholytkyy-Sobchuk

2022 | 12:00 min

Peace and Tranquility

Myro Klochko , Anatoliy Tatarenko

2022 | 12:11 min

Fortress Mariupol. Orest

Yuliia Hotaruk

2022 | 18:00 min