Robert Bosshard

ist gebürtiger Schweizer. Ab 1967 studiert er an der Ruhr-Universität Bochum und arbeitet anschließend als Stadtplaner und Soziotherapeut. Parallel ist er für den WDR und Radio Bremen tätig, realisiert populärwissenschaftliche Fernsehfilme und steigt schon bald endgültig ins weite Berufsfeld Bildender Künstler / Filmemacher / Schriftsteller ein. Er ist Mitbegründer der »Ateliergemeinschaft Streichquartett«, der Multimedia-Kooperative „Agentenkollektiv“ und der Performergruppe „Lichtkontrolle“.