17:00 - 18:00 Programm III

Ein Yogakurs und eine Annäherung, Kleidung als Ausdruck von Persönlichkeit, Gesichtsausdrücke zu #metoo, Linientreue und Weltuntergang.

Im Anschluss: Filmgespräch mit den Filmemacher*innen, moderiert von Natascha Frankenberg.

 

Just Me, Myself & I

09:14 min

Traum und Realität verschwimmen.

 

Sapologie

04:00 min

Ein Laufsteg auf den Straßen der Dortmunder Innenstadt.

 

#AllesInUnordnung

08:20 min

Anja möchte Paula für einen Magazinartikel zu #metoo fotografieren.

 

i

07:52 min

Nackte Füße balancieren auf Linien aus Licht....

 

Sealand

18:50 min

Ein Mann kann aus seiner vom Krieg heimgesuchten Welt fliehen...

19:00 - 22:00 Spot on: Syrische Dokumentarfilme nach 2011

Eine Auswahl syrischer Filme, die mit unterschiedlichen Verfahren und Vertriebswegen den Krieg und die anhaltende Gewalt zu dokumentieren versuchen. Im Anschluss an das Filmprogramm findet eine Podiumsdiskussion statt, die sich dem aktuellen syrischen Dokumentarfilmschaffen aus unterschiedlichen Perspektiven nähert. Weitere Infos hier.

  Einblicke Filme mit persönlichem oder thematischem Bezug zum Ruhrgebiet

  Ausblicke Filme ohne Bezug zum Ruhrgebiet