Jury 2018

Blicke Filmfestival // Jury 2018

Blicke Filmfestival

  Maren Kuhlmann

... ist in Bremen geboren, in Niedersachsen aufgewachsen und liebt seit ihrer Jugend leidenschaftlich das Kino und den Film.

Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Fotografin kam sie ins Ruhrgebiet, um an der  Fachhochschule Dortmund Kamera zu studieren. Schon während des Studiums arbeitete sie bei Film- und Fernsehproduktionen hinter der Kamera, seit 2007 ist sie beim WDR festangestellt. Dort verantwortet sie als Kamerafrau die Bildgestaltung von kurzen Magazinbeiträgen bis hin zu dokumentarischen Features. Eine empathische Kamera, die den Kern einer Geschichte visuell herausarbeitet und dabei Details und Stimmungen gleichermaßen erfasst, ist ihr dabei besonders wichtig.
Seit 2016 ist sie im Team des Dortmunder Tresen-Filmfestivals, das jährlich eine Woche lang Dortmunder Kneipen mit Kurzfilmen bespielt.

 

 

  Ulrich Ziemons

… ist Filmkurator. Er ist einer der Co-Kuratoren des Forum Expanded Programms der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Er hat Filmprogramme und Ausstellungen für u.a. das Bucharest International Experimental Film Festival, die Kochi Muziris Biennale 2016, das National Museum of Modern and Contemporary Art, Seoul, für das Arsenal – Institut für Film und Videokunst, die KW – Institute for Contemporary Art und für die 6. Berlin Biennale kuratiert. Von 2014 bis 2017 war er Mitglied der Sichtungskommission Kurzfilm des Kasseler Dokfests.

2014 wurde sein Buch „Aufzeichnungen eines Storm Squatters“ veröffentlicht, die erste deutschsprachige Monografie über den amerikanischen Underground-Filmemacher George Kuchar und seine einflussreiche „Weather Diary“-Videoserie.

 

 

 

 

  Miriam Gossing

... ist freischaffende Künstlerin, Filmemacherin und Kuratorin aus Köln. Seit 2013 arbeitet sie im Künstlerduo Gossing&Sieckmann mit Lina Sieckmann. Gemeinsam haben sie zahlreiche experimentelle Essayfilme auf 16 mm-Film verwirklicht, in denen sie urbane und private Architekturen, hyperreale Environments und kollektive Sehnsüchte untersuchen.

Sie kuratiert Experimentalfilmprogramme und hat 2013 zusammen mit Lina Sieckmann den Raum und das FilmemacherInnenkollektiv "Schalten und Walten" in Köln gegründet. 2016 war sie Teil des Kuratoriums des KFFK Kurzfilmfestival Köln und wurde mit dem Deutschen Kurzfilmpreis in Gold in der Kategorie Experimentalfilm für „Ocean Hill Drive" ausgezeichnet, sowie 2017 mit dem Förderpreis für KünstlerInnen des Landes NRW in der Kategorie Film und dem Wim Wenders Stipendium. Ihre Arbeiten und Programme werden international in Ausstellungen und Filmfestivals gezeigt.