Blicke Filmfestival // Filme

Blicke Filmfestival

In einer Pathologie wird eine übergewichtige Frauenleiche aus dem Kühlfach gezogen und zur Obduktion aufgebahrt.

Zeitgleich wird eine Lautpoesie von Ernst Jandl sichtbar, dessen Sinn sich erst einmal nicht erschließt.

Als schließlich die Obduktion beginnt, wird Jandls Poem nicht nur in Klang und Sinn erfahrbar gemacht, sondern prägnant auch dessen Witz seziert.

Peter Böving geht noch einen Schritt weiter, indem er diesem Gedicht einen lückenlosen Kriminalfall entlockt – scharfsinnig und skurril!



blicke unterwegs im Café Eden