26. blicke filmfestival des ruhrgebiets

... ein Festival für Film- und Medienkunst.

Banalitäten und Spektakel, Unbekanntes und Altbewährtes, Wahrheit, Erfindung und Empfindung – von den großen Themen der Menschheit bis hinein in die kleinsten Mikrokosmen. Hautnah und weltweit. Ob kurz oder lang, ob dokumentarisch, fiktional oder experimentell: Der gemeinsame Nenner ist das Ruhrgebiet als Dreh- oder Herkunftsort. Installationen, Themenprogramme und Filmgespräche runden das Festival ab. Herzlich willkommen!

14:00 - 15:00 Programm VIII

im Anschluss Filmgespräch. Moderation: Santino Schäfen.

 
HeimatKino

Länge: 55:00

Kinokultur im Ruhrgebiet

15:45 - 16:30 Programm IX

im Anschluss Filmgespräch. Moderation: Anna Sowo Koenning.

 
Him&Her

Länge: 07:47

Wie wäre es, wenn magische Baumhäuser unsere Fantasie bebildern könnten?

 
PIX

Länge: 08:30

Babyfotos, Weihnachtsschnappschüsse, Einschulungsfotos, Urlaubsbilder,...

 
Zu Besuch

Länge: 04:56

Jedes Foto kann Erinnerungen wecken und eine Geschichte erzählen.

 
Der Letzte seiner Art

Länge: 11:12

Beim Gang durch eine ehemalige, nun verlassene, Bergwerksiedlung erzählt Paul Freitag...

 
Essen.Blicke

Länge: 08:42

Kann Rom auch in Essen sein?

 
Gott ist schon weg

Länge: 10:00

Nilgänsemarsch durch die Besiedlungsgeschichte des Braunkohlereviers.

17:30 (K)ein Ende der Kohle. Werkstattgespräch mit Jens Schanze.

In zwei seiner Dokumentarfilme, die wir in Ausschnitten zeigen, setzt sich Filmemacher Jens Schanze mit Kohleabbau auseinander – zum einen in der Garzweiler Region, zum anderen in Kolumbien. Was sind die Parallelen, was die Unterschiede und vor allem: Was sind die Zusammenhänge? Ein spannendes Gespräch, moderiert von Cornelia Klauß.

 
Otzenrath 3° kälter

Länge: 81:00

Über sechs Jahre begleitet der Film die Umsiedlung des Dorfes Otzenrath.

 
La Buena Vida – Das gute Leben

Länge: 97:00

Eine indigene Dorfgemeinschaft in Kolumbien wird um ihr Land und ihre traditionelle L...

20:00 - 21:00 Programm X

im Anschluss Filmgespräch. Moderation: Gavin Karlmeier.

 
Fasse dich kurz!

Länge: 14:00

Was passiert mit den gelben Kabinen am Straßenrand, ...

 
Portrait Jonas Mekas

Länge: 03:00

Der Pate des amerikanischen Avantgardekinos, ...

 
The Chorus of Passing Footsteps

Länge: 08:21

Unzählige Schritte in beschleunigendem Staccato durch die Gänge...

 
Rebar

Länge: 29:28

Zahlen sind für Rebar das Größte.

21:45 Preisverleihung

Die Jury hat fünf Preise zu vergeben und auch das Publikum entscheidet sich für einen Liebling aus insgesamt 32 Filmen des diesjährigen Festivals. Natascha Frankenberg moderiert die Preisverleihung und wir freuen uns auf einen gemeinsamen Ausklang im Anschluss.