26. blicke filmfestival des ruhrgebiets

... ein Festival für Film- und Medienkunst.

Banalitäten und Spektakel, Unbekanntes und Altbewährtes, Wahrheit, Erfindung und Empfindung – von den großen Themen der Menschheit bis hinein in die kleinsten Mikrokosmen. Hautnah und weltweit. Ob kurz oder lang, ob dokumentarisch, fiktional oder experimentell: Der gemeinsame Nenner ist das Ruhrgebiet als Dreh- oder Herkunftsort. Installationen, Themenprogramme und Filmgespräche runden das Festival ab. Herzlich willkommen!

18:00 Empfang und Eröffnung der Monitore und Installationen

19:00 Eröffnung des Festivals

durch Dietmar Dieckmann, Kulturdezernent der Stadt Bochum und Gabi Hinderberger, Festivalleitung

19:30 - 20:15 Programm I

im Anschluss Filmgespräch. Moderation: Hilde Hoffmann.

 
Faxen

Länge: 09:11

Eine Frau steht mit dem Rücken zur Kamera am Rande eines großen Sportfeldes...

 
Erinnerungen aus Deutsch-Südwest

Länge: 05:00

1904 beginnt der Aufstand der Hereros gegen die deutsche Kolonialherrschaft...

 
Made in Langendreer

Länge: 18:00

Helmut (Spargel) Schröder geht nicht mehr zum Friseur...

 
The Train, the Forest

Länge: 03:30

Blick aus einem Zug. Das Geräusch eines Herzschlags?

 
Ein Lied für Oma / Song for Granny

Länge: 03:58

„Will ye go, Lassie, will ye go?“

21:00 - 22:15 Programm II

im Anschluss Filmgespräch. Moderation: Gabi Hinderberger.

 
Barstow, California

Länge: 76:00

Portrait einer Stadt, eines Menschen und seiner Familie...